Leseprobe Kapitel 4

Dichtung
Aus Kapitel 4: Bücher, Theater, Filme, Tondokumente – zwanglose Erlebnisse

… Es gibt offenbar Anlässe, aus denen man anders reden möchte, ja anders reden muss als sonst – in „poietischer“ und das heißt „hergestellter“, geformter oder auch verfremdeter Sprache –, so dass aus dieser Mitteilung ein unverwechselbares und nachdrückliches Ereignis wird. Das gilt insbesondere dann, wenn ganz persönliche innere Regungen zum Ausdruck drängen. Da muss ja nicht nur das Subjekt des Gefühls oder Gedankens eine besondere Anstrengung machen, um diesen Sprache zu geben, es muss auch der Hörer oder Leser eine andere Bereitschaft zu Wahrnehmung und Verstehen aufbringen. Die geläufige Konversationsprosa erzeugt die hier nötige gesteigerte Aufmerksamkeit nicht. Erst wenn das „Seelenereignis“ auf dem Kothurn des Metrums, der Verse, des Reims, gar mit der schwierigen Fügung daherkommt, dürfte der Rezipient seine Seelentüren öffnen.
Ein Beispiel: Auskünfte über die typischen Anlässe zu Gedichten, dachte ich, sollten sich auch aus dem 2011 erschienenen kleinen Gedichtband von Eva Zeller gewinnen lassen. Ich muss nicht zum Con­rady greifen. Diejenigen Anlässe, die hier schon beim bloßen Blättern ins Auge fallen, sind: Erinnerungen – noch wunde oder heilsam neu geweckte; Heimat – die verlorene oder unverlierbare; die Wirkungen von Kunstwerken – solcher, die ihrerseits einen Anschlag auf unsere Seele verübt haben, oder solcher, die Entzifferung verlangen, oder solcher, die ihre Botschaft kühn vor sich hertragen; die Sprache – ihre listigen Spiele, ihre Geheimnisse, ihre Wunder; Entdeckungen an und in der eigenen Person – bisher Unausgesprochenes, Verzicht oder Versöhnung, Liebesschrei oder Liebesdemut, Todesangst oder Todestrotz; der Glaube – seine sicheren Stützpfeiler Bibel, Gebet, Choral und seine Anfechtungen durch Glaubenskitsch, Glaubenszumutung, Glaubensträgheit.

__________
Eva Zeller: Was mich betrifft. Gedichte und Balladen, in der Reihe: Literarische Broschur – Band 18, München 2011 (Verlag St. Michaelsbund), 96 Seiten, Euro 14,90

 

Das Buch kaufen

zurück